Zum Portal

Du willst einen Medizin Studienplatz, doch Deine Chancen stehen nicht gut? Wir könnten helfen. Medizin-losverfahren.de ist Dein persönliches Full-Service Portal zur automatischen Teilnahme an allen Medizin Losverfahren in Deutschland. Mehr Infos, wie Du Deine Chancen ohne Aufwand optimieren kannst, findest Du hier.

Eine weitere Option, den Traum vom Medizinstudienplatz ohne Einser-Abi zu verwirklichen, ist ein Medizinstudium bei der Bundeswehr. Das mag erstmal befremdlich klingen ‚Äď schlie√ülich stellen sich die meisten Studienanw√§rter mit dem Berufswunsch Medizin zun√§chst keine milit√§rische Karriere vor. Andererseits befinden sich verlockende Informationen √ľber ein Bundeswehrstudium im Umlauf: Kein NC, keine Wartezeit, studieren bei vollem Gehalt. Doch was steckt dahinter?

Sanitätsoffizier (m/w/d) mit Studium

Bundeswehr Humanmedizinstudienplätze

Richtig gelesen: Obwohl das Medizinstudium bei der Bundeswehr an zivilen Hochschulen stattfindet, unterscheidest Du dich von anderen Medizinstudierenden. Um an einen der ca. 250 Studienpl√§tze zu kommen, die von der Bundeswehr reserviert werden, musst Du Dich bei der Bundeswehr um eine Stelle als Offizier bewerben und schl√§gst eine klassische Offizierslaufbahn ein. Dazu geh√∂rt unter anderem die allgemeine Grundausbildung f√ľr Offiziersanw√§rter, bevor Du √ľberhaupt ins Studium starten kannst, sowie die 17-j√§hrige Verpflichtungszeit als √Ąrztin oder Arzt bei der Bundeswehr.

Erfahrungsberichte von Studierenden bei der Bundeswehr sind eindeutig: Ein Medizinstudium beim Militär ist nicht mit einem Stipendium zu vergleichen. Die Bundeswehr agiert nicht als passiver Geldgeber, sondern man tritt offiziell in den militärischen Dienst ein.

Der Ablauf des Medizinstudiums bei der Bundeswehr:

  1.  Bewerbung als Offizier
  2. dreitägiges Bundeswehr-Auswahlverfahren: Offizier-Test
  3. dreimonatige militärische Grundausbildung
  4. Medizinstudium an einer zivilen Hochschule
  5. Facharztausbildung in einem der Bundeswehrkrankenhäuser
  6. Anstellung als Soldatin/ Soldat auf Zeit mit einer Verpflichtungszeit von mind. 17 Jahren (beginnend mit der Grundausbildung)

Im Dienst der Bundeswehr zu stehen bedeutet jedoch, dass Du nicht nur die entsprechenden Pflichten erf√ľllen musst, sondern Dir auch die Vorteile einer milit√§rischen Anstellung zugutekommen.

Die gr√∂√üten H√ľrden f√ľr ein Medizinstudium sind bekannterma√üen der NC und die mitunter hohen Wartezeiten auf einen Studienplatz. Was ein Studium der Humanmedizin bei der Bundeswehr so attraktiv macht, ist nicht zuletzt das Wegfallen dieser potenziellen Hindernisse. Beim Bewerbungsprozess der Bundeswehr spielt Dein Abiturdurchschnitt keine besonders gro√üe Rolle ‚Äď vielmehr geht es um das Bestehen der verschiedenen bundeswehreigenen Testverfahren. Auch eine Wartezeit f√§llt damit weg.

Bezahltes Studium: Verg√ľtung bei der Bundeswehr

Weiterhin wirst Du als Offizier im Dienst der Bundeswehr auch entsprechend bezahlt: Der Dienstbezug w√§hrend der Ausbildung bel√§uft sich auf ein Bruttogehalt von ca. 2300‚ā¨ monatlich. Dieses wird Dir ab dem Eintritt in die Grundausbildung und auch w√§hrend deines Studiums bezahlt. Beim Medizinstudium handelt es sich um einen lernintensiven Studiengang, weshalb die finanzielle Absicherung eine gro√üe Erleichterung darstellen kann.

Medizinstudierende bei der Bundeswehr berichten von dem gro√üen Vorteil, nebenbei nicht arbeiten zu m√ľssen und sich somit v√∂llig auf das Studium konzentrieren zu k√∂nnen. Auch w√§hrend des Studiums besteht schon die M√∂glichkeit, in der Offizierslaufbahn aufzusteigen, wobei die Bef√∂rderungen jeweils mit einer Gehaltserh√∂hung einhergehen.

Das Gehalt von Sanit√§tsoffizieren ergibt sich aus der Bundesbesoldungsordnung und √§hnelt dem Gehalt von Beamtinnen und Beamten des Bundes. Nach abgeschlossenem Medizinstudium befindest Du Dich bereits in der Besoldungsstufe eines Leutnants mit einem Bruttogehalt von ca. 2.900‚ā¨ – 3.800‚ā¨.

VERPASSE KEIN Losverfahren einer Staatlichen Uni

Bleibe informiert, √ľber die Fristen und Angebote von uns und unseren Partnern – um deine Chance auf einen Medizin Studienplatz zu erh√∂hen. In der Best√§tigungsmail findest Du au√üerdem einen 5% Rabattcode f√ľr das anstehende Semester.


Zulassung zum Medizinstudium bei der Bundeswehr

Die Entscheidung ist getroffen ‚Äď Du m√∂chtest Dich um einen Studienplatz f√ľr Humanmedizin bei der Bundeswehr bewerben. Auch wenn Du keinen √ľberdurchschnittlichen Abiturdurchschnitt ben√∂tigst, gibt es doch einige Gegebenheiten, die bei einer Bewerbung erf√ľllt sein m√ľssen.

Voraussetzungen zum Medizinstudium bei der Bundeswehr

  • Alter zwischen 17 und 29 Jahren
  • abgeschlossenes Abitur
  • deutsche Staatsb√ľrgerschaft
  • Leistungsbereitschaft und Ehrgeiz
  • hohe Flexibilit√§t und Einsatzbereitschaft
  • Bereitschaft, sich bundesweit versetzen zu lassen
  • Bereitschaft, an Auslandseins√§tzen der Bundeswehr teilzunehmen
  • Verpflichtungszeit von 17 Jahren als √Ąrztin/ Arzt (beginnend mit der Grundausbildung)

Zu Beginn einer Bewerbung um einen Studienplatz f√ľr Medizin steht ein verpflichtendes Beratungsgespr√§ch. Dabei wird besprochen, ob Du die n√∂tigen Voraussetzungen erf√ľllst. Au√üerdem dient das Gespr√§ch dazu, Dich √ľber die n√∂tigen Bewerbungsunterlagen zu informieren und Dir beim Erstellen der schriftlichen Bewerbung zu helfen. Im Gegensatz zu √ľblichen Bewerbungen um Medizinstudienpl√§tze wird der Bewerbungsprozess von der Bundeswehr eng begleitet und Du wirst nicht allein gelassen. In Anbetracht der unterschiedlichen Fristen, Formalit√§ten und geforderten Anmeldeunterlagen pro Universit√§t, mit denen zuk√ľnftige Medizinstudierende √ľblicherweise zu k√§mpfen haben, kann das ein recht angenehmer Umstand sein.

Der Bewerbungsprozess

Nach dem erfolgreichen Einreichen der Bewerbung beginnt der eigentliche Bewerbungsprozess. Dieser hat mit den √ľblichen Vorbereitungen auf ein Medizinstudium herzlich wenig zu tun: Beim Auswahlverfahren handelt es sich um den g√§ngigen Offizier-Test der Bundeswehr. Dieser findet in der Offizierbewerberpr√ľfzentrale (OPZ) der Bundeswehr in K√∂ln statt und dauert drei Tage.

Zur Vorbereitung ist es wichtig, dass Du genau weißt, was auf Dich zukommt:

  • √Ąrztliche Untersuchung
  • Computergest√ľtzter Test (Mathematik, Deutsch)
  • Assessmentcenter (Gruppendiskussion, Vortrag, pers√∂nliches Interview)
  • Sporttest (Sprint, Kraft, Ausdauer)
  • Studieneignungsfeststellung

Direkt zu Beginn findet zun√§chst eine √§rztliche Untersuchung durch den amts√§rztlichen Dienst statt. Hierbei wird die physische und psychische Tauglichkeit f√ľr den jeweiligen sp√§teren Einsatzbereich ‚Äď in diesem Fall der Dienst als √Ąrztin oder Arzt bei der Bundeswehr ‚Äď gepr√ľft.

Auch der allgemeine Eignungstest f√ľr Offiziere findet schon am ersten Tag statt: Hierbei werden Mathe- und Deutschkenntnisse in Form von Rechen-, Rechtschreib- und Grammatikaufgaben getestet.

Zus√§tzlich steht ein Gruppensituationsverfahren an, wobei die Bewerbenden in Gruppen eine Diskussion f√ľhren sowie einen 10-min√ľtigen Vortrag vorbereiten m√ľssen. Au√üerdem findet ein Auswahlgespr√§ch in Form eines pers√∂nlichen Interviews statt.

F√ľr den Dienst bei der Bundeswehr ist k√∂rperliche Fitness oberste Voraussetzung ‚Äď auch als √Ąrztin oder Arzt. Daher ist der Sporttest ein gro√üer Teil des Offizier-Tests. Zum Basis-Fitness-Test geh√∂ren Sprints, Kraft√ľbungen und ein Ausdauertest auf dem Fahrradergometer.

Teil des dreit√§gigen Offizier-Tests ist zudem eine Studieneignungsfeststellung. Dabei wird besprochen, wieso Du Dich f√ľr ein Medizinstudium bei der Bundeswehr entschieden hast und gepr√ľft, ob die Bundeswehr Dich als geeignet erachtet und wie gut Du auf ein Medizinstudium sowie den Dienst bei der Bundeswehr vorbereitet bist.

Der Eignungstest f√ľr Offiziere kann auf den ersten Blick einsch√ľchternd wirken ‚Äď im Vergleich zum Einser-Abi und Wartezeiten k√∂nnen die Anspr√ľche eines Medizinstudiums bei der Bundeswehr abschrecken. Die Bundeswehr gibt sich jedoch sehr bewerberfreundlich und unterst√ľtzt potenzielle Studienanw√§rter nach Kr√§ften: Auf der Homepage der Bundeswehr findest Du ausf√ľhrliche Informationen bez√ľglich des Assessmentcenters sowie die M√∂glichkeit zu einem Bundeswehr-Testtraining, sodass eine bestm√∂gliche Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess erm√∂glicht wird.

Medizinstudium als Soldat beim Bund

Der Beginn Deines Medizinstudiums als Soldat*in

Sobald Du Deine Zusage f√ľr das Studium der Humanmedizin bei der Bundeswehr in der Tasche und die Grundausbildung absolviert hast, geht es an die Uni ‚Äď doch an welche eigentlich? Da die bundeswehreigenen Hochschulen keinen Medizinstudiengang anbieten, kannst Du dein Studium mit anderen Medizinstudieren an den √ľblichen Hochschulen absolvieren. Freie Auswahl hast Du jedoch nicht: Die Bewerbenden werden je nach Leistung beim Offizier-Test in eine Rangliste eingeordnet und k√∂nnen jeweils ihre Wunsch-Studienorte angeben. Die Bewerbenden an der Ranglistenspitze erhalten ihren ersten Wunschort, w√§hrend absteigend die Unis je nach Verf√ľgbarkeit vergeben werden.

W√§hrend des Medizinstudiums bei der Bundeswehr folgst Du dem √ľblichen Curriculum. Zwei Dinge gibt es jedoch zu beachten:

Obwohl Du während des Studiums offiziell vom Bundeswehrdienst befreit bist, stehen in den Semesterferien Lehrgänge und Truppenpraktika zur Vorbereitung auf die Dienstzeit an.

Au√üerdem befinden sich Medizinstudierende bei der Bundeswehr unter besonders hohem Zeitdruck: Ab einer Verz√∂gerung des Studiums von 7 Monaten √ľber die Regelstudienzeit hinaus verl√§ngert sich die Verpflichtungszeit automatisch um ein ganzes Jahr.

Als Sanitätsoffizier im Dienst der Bundeswehr

Nach abgeschlossenem Medizinstudium bei der Bundeswehr befindest Du dich offiziell in der Position des Sanitätsoffiziers. Als solcher wirst Du zur medizinischen Weiterbildung in eines der Bundeswehrkrankenhäuser versetzt. Die Wahl Deiner Facharztausbildung liegt jedoch nicht völlig in Deiner Hand, sondern richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf der Bundeswehr. Gute Leistungen während des Studiums können jedoch Einfluss auf deinen Entscheidungsspielraum haben.

Die Verpflichtungszeit von 17 Jahren beginnt bereits mit dem Eintritt in die Grundausbildung. Das bedeutet, dass Du nach Abschluss deiner Facharztausbildung noch einige Jahre lang im Dienst der Bundeswehr stehst. Diese teilen sich √ľblicherweise in eine Truppenarztzeit, wobei man als √Ąrztin oder Arzt f√ľr eine Kaserne zust√§ndig ist, und Zeit in Bundeswehrkrankenh√§usern auf. Bei der Ortswahl wird dabei zwar immer auf pers√∂nliche Faktoren geachtet, aber die vollst√§ndige Entscheidungsmacht liegt auch hier bei der Bundeswehr.
Außerdem können als verpflichteter Sanitätsoffizier im Dienst der Bundeswehr jederzeit Auslandseinsätze auf Dich zukommen.

Maximierung der Chancen auf einen Studienplatz zur Humanmedizin

Das Studium der Humanmedizin bei der Bundeswehr birgt verlockende Vorteile. Die Entscheidung f√ľr den Eintritt in den Milit√§rdienst sollte jedoch nicht allein auf der Hoffnung beruhen, sich den notwendigen Abiturdurchschnitt sowie die langen Wartezeiten auf einen Studienplatz zu ersparen. Wer zum Medizinstudium in den Dienst der Bundeswehr eintritt, ist in erster Linie der Soldatent√§tigkeit verpflichtet. Die √§rztliche Berufung steht an zweiter Stelle. Das sollte Dir bewusst sein, bevor Du Dich f√ľr ein Medizinstudium bei der Bundeswehr entscheidest.

Klar ist jedoch auch, dass man beim Kampf um einen Studienplatz f√ľr Medizin m√∂glichst wenig Chancen ungenutzt lassen sollte. Eine sorgf√§ltige √úberpr√ľfung der M√∂glichkeit des Medizinstudiums bei der Bundeswehr lohnt sich daher auf jeden Fall.

Das Team von medizin-losverfahren.de hilft Dir dabei, Deine Chancen auf einen Studienplatz zu maximieren. Mit der automatischen Anmeldung bei allen Losverfahren f√ľr staatliche Medizinstudienpl√§tze in Deutschland ersparen wir Dir Zeit und Energie und stellen sicher, dass Deine Anmeldung bei allen Universit√§ten fristgerecht und in korrekter Ausf√ľhrung eintrifft.

Whatsapp Starten
1
Hast Du Fragen?
Dein MLV Support
Hey!
Schicke uns Deine Frage auch gerne einfach und bequem per IOS Messenger oder Whatsapp.

In unseren FAQs findest Du bereits die meisten Antworten auf Deine Fragen.

Apple Messenger starten